iheartalice_passport

NEW YORK: #00 – Über noch nicht entstandene Erinnerungen und Menschen

iheartalice_passport

3 words for NYC from Cokau on Vimeo.

Ihr wundert euch sicherlich wieso ich immer noch nicht in NYC bin? Leider kam mein Pass plus Visa einen Tag zu spät und ich muss meinen kompletten Plan durcheinanderwerfen. Nun, der Flug wurde um genau eine Woche verschoben, d.h. ich fliege erst jetzt! Gepackt habe ich auch schon und ich stehe schon einigermaßen in den Startlöchern – Und wenn ich schon Internetzugang und einen funktionierenden PC bei meinen Eltern habe, habe ich mir gedacht blogge ich doch noch ein bisschen bevor es in die Staaten geht.

Bevor ich nun zum Flughafen fahre wollte ich euch noch etwas über meine Vorbereitungen erzählen und Dinge auflisten die mit müssen:

Natürlich muss ich auch neben schlafen, essen und Passagiere im Flugzeug beobachten mich andersweitig beschäftigen können, weswegen ich mir viele neue Bücher bestellt habe, die unbedingt mit mussten. Ich bin nicht so der Fan von Romanen bzw. ich habe es eigentlich nie so richtig probiert und Shades of Grey wollte ich doch nicht in der Öffentlichkeit lesen:
- Wabi-sabi für Künstler, Architekten und Designer
- Ästhetik des Hässlichen
- Lob des Schattens
- It’s Not How Good You Are, Its How Good You Want to Be.
- Chinesische Märchen
- Zhuan Falun
- John Keats: Werke & Briefe
Diese Bücher die ich nun mitnehme sind eher wissentschaftlicher Art, wie z.B. Bücher über Ästhetik, chinesische Philosophie, aber auch Märchen und seit neustem auch Briefe und Werke des englischen Romantikers John Keats.

Dies wird dann auch wirklich der vorerst letzte Eintrag sein, bis ich in NY eine Wohnung gefunden habe etc. Ich versuche natürlich trotzdem euch auf dem Laufenden zu halten, damit es nicht allzu langweilig wird.

Zudem habe ich schon eine kleine Playlist vorbereitet, die mich so ein wenig in die Laune versetzten soll – so wie die Leute sagen – in einer der großartigsten Städte der Welt zu wohnen:

- Coconut Records – “West Coast”- The Kooks – “Naiv
- Frank Sinatra – “New York, New York”
- Matt Damon – “My Funny Valentine”
- Maroon 5 – “The Sun”
- Two Door Cinema Club – “What You Know”
- The Kooks – “She Moves In Her Own Way”
- Frank Ocean – “Lost”
- Kafka Tamura – “Lullabies”
- Justin Timberlake – “Strawberry Bubblegum”
- Tom Odell – “Another Love”
- Breakbot feat. Irfarne – “Baby I’m Yours”
- Jennifer Lopez – “My Love Don’t Cost A Thing”
- Maroon 5 – “Sunday Morning”
- Jay Z feat. Alicia keys – “Empire State Of Mind”

Eine wahrlich eigenartige Mischung, aber voller bevorstehender Erinnerungen die noch gemacht werden wollen. Beispielsweise kann ich mir wirklich gut vorstellen wie ich durch die Straßen von Williamsburg laufe, neue kleine Läden und Cafés entdecke und nebenher “She Moves In Her Own Way” von The Kooks auf meinem iPhone höre. Ich stehe auf der Aufsichtsplattform vom vom Empire Building und nebenbei läuft “Empire State Of Mind”, fahre mit der kleinen Fähre zur Freiheitsstatue und summe “Baby I’m Yours” von Breakbot. Im MoMA läuft dann während ich mir Gemälde von Monet betrachte “My Funny Valentine” aus dem Film “Der talentierte Mr. Ripley”, gecovered von Matt Damon – Alles Erinnerungen die noch gemacht werden müssen, ich kann es kaum erwarten!

Und eine erfreuliche Nachricht ist und irgendwie ein Zeichen, das einige Dinge aus einem bestimmten Grund geschehen, wie z.B. das mein Pass zu spät kam, dann der nächste Flug erst in einer Woche verfügbar war… und tadaa, ich habe mein Macbook Pro, welches mir vor einigen Wochen in der Uni geklaut worden ist wieder. Der Dieb hat es an die Polizei geschickt, die Kriminalpolizei übernahm dann den Fall und nachdem es nach Spuren untersucht worden ist, bekam ich mein geliebtes Baby wieder. Natürlich ging das nicht so leicht, anscheinend würde das Passwort geändert – doch man sollte wissen das man sich nicht mir Alice anlegen soll, denn ich hab auch so meine Methoden.

Letztendlich möchte ich sagen, das wirklich alles in Leben auf einen zurückkommt und ich habe in diesem fall sehr viel Glück gehabt. Hoffen wir das der Täter nicht noch mehr Hintergedanken flegt, denn: “Karma is a b*tch” und ich glaube daran das böswillige Dinge nicht einfach so einfach davonkommen. Vielleicht hatte der Täter auch Mitleid oder ein schlechtes Gewissen? Wer weiß, nur derjenige kann dies mit sich vereinbaren. Nun genug dahergeschwafelt, ich möchte euch lieben Lesern & Followern wirklich dafür danken das es so gutes Feedback zu meiner Kollektion gab und auch für die lieben Glückwünsche die ihr mir über elektronischen Weg mir geschickt habt. Eins möchte ich euch mitgeben: Arbeitet hart und glaubt an euch, denn jeder is seines Glückes Schmied und auch ich werde mich nicht ausruhen, denn es gibt noch vieles zu erleben! Wir lesen uns also dann wenn ich in New York bin, folgt mir natürlich auf Instagram (@heartalice), Twitter und Facebook damit ihr, während ich nicht bloggen kann, immer auf dem Laufenden seid wenn es heißt: Alice heart New York. Love, Alice.

Follow Alice on Instagram ♥ Twitter ♥ Facebook!

Foto: I heart Alice

About these ads

Ein Gedanke zu “NEW YORK: #00 – Über noch nicht entstandene Erinnerungen und Menschen

  1. John Keats liegt bei mir auch IMMER auf dem Nachttisch. Wunderbar in schlaflosen Nächten. Kennst du den Film “Bright Star”? Herrliches Kostüm-Drama und große Poesie-Liebe. Ich wollt ich wär ein Schmetterling…
    Liebe Alice, einen super Start in NYC und viel Kraft und Energie für deinen Traum.
    Herzlichst,
    Julia
    http://www.salonsieunder.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s