Alice goes NYC!

Dankbarkeit.

Leider läßt sich eine wahrhafte Dankbarkeit mit Worten nicht ausdrücken. – Johann Wolfgang von Goethe

Und das stimmt auch, denn ihr wisst gar nicht, wie es für mich ist, solch einen Support durch Familie, Freunde, Bekannte und Unbekannte zu bekommen, vor allem zu dem, was meine Passion ist.

Momentan führe ich bei dem Voting, doch es sind noch 2 Wochen bis zum Ende des Votings für das Starbucks Fashion Talent 2013 (Voting endet am 28.6 um 12 Uhr). Für die, die nicht wissen um was es geht: Ich nehme bei der Kooperation von Starbucks mit dem Bloggernetzwerk CLLCT teil, welche junge Designer aus Deutschland fördern möchten und ihnen die Chance gibt, auf der Fashion Week in Berlin, Anfang Juli, ihre Kollektion zu zeigen. Und ich bin einer der 6 Jungdesigner, welche dafür nominiert worden sind. Nun konntet ihr die letzten Wochen schon für mich abstimmen und selber eine Reise inkl. Übernachtung zur Fashion Week in Berlin gewinnen.

Starbucks Fashion Talent 2013 - Vote for Alice!

Voted für mich beim Starbucks x CLLCT Fashion Talent 2013! Voted hier: http://www.starbucksonthego.com/de/

Wieso ihr nun für mich voten solltet? Nun, natürlich ist die Konkurrenz ebenfalls sehr stark, diese sind schon fertig mit dem Studium oder haben ein eigenes Label, doch ich möchte euch sagen wieso ich nun hier heraussteche:

Ich bin ein kompletter Bauchmensch, oder vielleicht sogar nicht mal das – ich würde sogar so weit gehen das ich ein “Herzmensch” bin. Ich denke nicht mit dem Kopf und handel auch selten aus dem Bauch heraus, sondern arbeite am liebsten nur mit meinem Herzen. Ihr denkt euch, ja das sagen viele Menschen, die ihre Leidenschaft zur Berufung gemacht haben, der Unterschied bei mir nur, das ich durch meine Arbeiten, meinen Kollektionen und dem Studium meine Gefühle und mein Herz sozusagen verarbeite. Jeder kennt das Gefühl glücklich zu sein, aber auch genauso das Gegenteil. Traurigkeit, Sehnsucht und die Melancholie bestimmen meine Arbeiten und ich möchte diese euch fühlen lassen.

Inspiration-Board in meinem Zimmer

Manche würden jetzt hier aufhören zu lesen und sich denken “Was redet sie da für einen Stuss.” – Nur leider ist dieser Stuss, genau das was ich fühle. Ich empfinde solch “negative” Gefühle gar nicht so schlimm, wie sie eigentlich dargestellt werden. Aus jedem Gefühl entwickeln wir uns weiter, nach jeder Begegnung sind wir anders und diese zeichnen eben das Leben und unseren Charakter aus.

Neben diesem kleinen Ausflug in meine Gefühls- sowie Gedankenwelt, möchte ich euch auch die Handarbeit eines Modedesigners ans Herz legen. Ein ganzes Outfit zu nähen, das macht man einfach nicht so an einem Tag, wenn man sich die ganze Zeit an die Nähmaschine setzt. Es ist einfach so viel mehr, zuerst muss ich mich erst einmal sammeln: Was inspiriert mich? Was möchte ich mit dieser Kollektion ausdrücken? Welche Farbe soll diese haben? Materialien? Zeit? Geld? Welche Models nehme ich? Fotografen? Visagisten? Und wie soll das Fotoshooting aussehen? – Ganz viele Faktoren spielen hier, wie ihr seht, eine wichtige Rolle bei der Erstellung eines Kleidungsstück oder einer Kollektion.

Eine Seite aus meinem “Sourcebook” – einem Inspirationsbuch mit vielen Collage, Texten, Zeichnungen, Stoffproben etc.

Bei der Erstellung der Kollektionen achte ich auch darauf das ich meinen Stil einbringe – da ich noch studiere und ich auch sehr unerfahren noch bin, experimentiere ich auch natürlich noch etwas herum um mich selbst zu finden. Auch selber an der Nähmaschine zu sitzen ist für mich wichtig, denn das Kleidungsstück zu spüren und zu bearbeiten, gehört eben dazu. Alle meine Arbeiten die ihr seht, sind 100% von mir und meinen eigenen Händen angefertigt worden – ich habe sie, anders als auf anderen Schulen/Universitäten hier in Deutschland, aber auch im Ausland, selber angefertigt und würde das auch gerne so beibehalten.

Eines meiner Kleider in der “Rohform”

Nun, ich habe euch versprochen, wenn ich die 1000-Marke bei dem Voting knacke, werde ich euch verraten wohin es für mich demnächst geht. Viele haben schon auf Twitter, Instagram oder Facebook gelesen das es für demnächst schon nach Big Apple geht. Ich werde dort voraussichtlich schon Anfang August sein und das für ein Praktikum und das bei einem Designer, der nicht unbedingt unbekannt ist… wo genau, werde ich erst Ende Juli verraten, also seid gespannt!

Vielen Dank noch einmal an alle Supporters und auch an die, die noch voten werden! Bis zum 28.6 um 12 Uhr könnt ihr noch für mich abstimmen – ich würde mich natürlich riesig freuen und ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in meine Arbeit geben, die euch dann letztendlich überzeugt hat. Auf Zukkermeadchen gibt es auch ein kleines Interview mit mir. Enjoy! Love, Alice.

Sneak-Preview meines momentanen Projekt.

Photo: I heart Alice / 3D-Wallpapers

About these ads

3 Gedanken zu “Dankbarkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s